Schach bei Marcin Banaszek

Aktuelles:


08.07.2019
    7. Weltmeisterschaften in Schachkomposition (WCCI) 2016-2018 wurden entschieden.

2831 Kompositionen der 266 Autoren von 42 Länder wurden zu WCCI an 8 Abteilungen eingesendet.
611 Kompositionen kommen schon direkt in FIDE Album 2016-2018, davon 60 der deutschen Autoren.
Zwei große Erfolge erzielten deutsche Komponisten:
Silvio Baier aus Dresden wurde Weltmeister in der Abteilung Retros und
Martin Minski aus Berlin wurde Vizeweltmeister in der Abteilung Studien.

Die Weltmeister aller Abteilungen:

 Abteilung  Weltmeister = Goldmedaille Land Punkte max 48 Probleme zu FIDE Album
A 2#  Zweizüger  Vasyl Dyachuk UKR 41 5
B 3#  Dreizüger  Aleksandr Feoktistov RUS 42 6
C N#  Mehrzüger  Mikhail Marandyuk UKR 41 6
D EG  Studien  Oleg Pervakov RUS 42.5 6
E H#  Hilfsmatts  Vasyl Kryzhanivskyi UKR 39 6
F S#  Selbstmatts  Andrey Selivanov RUS 44 6
G F#  Märchenschach  Vlaicu Crisan ROU 42.75 5
H Retro  Retros  Silvio Baier GER 40 6


Abteilung Selbstmatts (mit meiner Beteiligung):

Platz  Abteilung  Komponist Land Punkte max 48 Probleme zu FIDE Album
1. S#  Selbstmatts  Andrey Selivanov RUS 44 6
2. S#  Selbstmatts  Zoran Gavrilovski MKD 38.25 5
3. S#  Selbstmatts  Aleksandr Kuzovkov RUS 37.5 6
4. S#  Selbstmatts  Diyan Kostadinov BUL 37 5
5. S#  Selbstmatts  Aleksandr Azhusin RUS 37 6
   
16. S#  Selbstmatts  Torsten Linß GER 31 1
17. S#  Selbstmatts  Frank Richter GER 31 1
23. S#  Selbstmatts  Marcin Banaszek GER 29.5 1
24. S#  Selbstmatts  Sven Trommler GER 29.5 1
28. S#  Selbstmatts  Peter Sickinger GER 28
39. S#  Selbstmatts  Gunter Jordan GER 24
45. S#  Selbstmatts  Ralf Krätschmer GER 20.5

Alle Details hier: 7th WCCI - results

Top 3 Selbstmatts der Weltmeisterschaften:

Selivanov, Andrey

WCCI 2016-2018 11.5 Punkte

Selivanov, Andrey

WCCI 2016-2018 11.5 Punkte

Kostadinov, Diyan

WCCI 2016-2018 11.0 Punkte
S#4 Petkov 75 JT 2017 1. Preis S#5 World Cup 2018 1. Preis S#4 Olympia Ty 2016 1. Preis

Top 3 Selbstmatts der deutschen Autoren (die kommen automatisch in FIDE Album):

Banaszek, Marcin

WCCI 2016-2018 9.0 Punkte

Linß, Torsten

WCCI 2016-2018 8.5 Punkte

Richter, Frank

WCCI 2016-2018 8.25 Punkte
S#10 StrateGems 2017 1. Preis S#11 Jelinek 64 JT 2017 4. Preis S#10 World Cup 2016 5. Preis





04-05.05.2019
    14. Europameisterschaften im Schachproblemlösen 2019 - Glyfada (Griechenland)

Eine Überraschung bei Europameisterschaften in Glyfada.
Der russische Juniorenmeister IM Danila Pavlov gewinnt Europameister-Titel im Problemlösen.
Der zweite wurde GM Piotr Murdzia (Polen) vor GM John Nunn (Großbritanien).
In der Mannschaftswertung gewann das starke junge Team aus Russland vor Polen und Großbritanien.
Als bester Deutsche wurde GM Boris Tummes auf dem Platz 11.


Details   >>   Europe-Solving   Tabelle  



27-28.04.2019
    43. Deutsche Lösemeisterschaft in Berlin

Der Großmeister Boris Tummes aus Moers gewinnt in Berlin seinen achten Titel bei der Internationalen Deutschen Lösemeisterschaft mit 80 Punkten. Der zweite wurde GM Eddy van Beers aus Belgien mit 74 Punkten knapp vor IM Aleksandr Bulavka aus Weißrussland mit 73,5 Punkten.
Insgesamt haben 29 Problemlöser aus Belgien, Deutschland, Großbritannien, Litauen, Marokko, Niederlanden, Russland, Slovenien, Weißrussland und der Schweiz teilgenommen.

Tabelle   German Solving

Top 10 Tabelle:

Rank Title  Name Fed Rating 2x 3x eg sx nx hx Total Time Perf. Rt+/-
1. GM  Boris Tummes GER 2500 15 15 10 14 15 11 80 329 2608 26 
2. GM  Eddy van Beers BEL 2589 15 11 15 15 74 323 2532 -14 
3. IM  Aleksandr Bulavka BLR 2441 15 14 2 15 15 12½ 73½ 335 2526 20 
4. FM  Abdelaziz Onkoud MAR 2369 15 13½ 3 14 12½ 12½ 70½ 342 2288 28 
5. IM  Vidmantas Satkus LTU 2403 15 12½ 4 10 15 12½ 69 344 2469 16 
6. GM  Arno Zude GER 2515 15 14 6 13 15 5 68 316 2457 -14 
7.    Aleksey Popov RUS 2414 15 9 5 15 15 9 68 341 2457 10 
8. GM  Michael Pfannkuche GER 2405 15 14 5 13 12½ 5 64½ 359 2413
9. GM  Martynas Limontas LTU 2448 15 8 8 10 15 63½ 333 2400 -12 
10.    Frank Richter GER 2309 15 13 0 15 12½ 63 358 2394 20 






  02.04.2019
   Polski Związek Szachowy 2018 - Award studies  

Studien


Kuzmichev, Vladimir

1. Preis

Steffen Slumstrup, Nielsen
Minski, Martin

3. Preis


Jasik, Andrzej

Lob e.a.
Gewinn     Gewinn     Gewinn    


  03.03.2019
   Polski Związek Szachowy 2018 - Award 2#  

Zweizüger

Murashev, Pavel

1-2. Preis

Stojnić, Dragan

1-2. Preis

Banaszek, Marcin

4. Hon. Mention
#2     #2     #2    


  28.02.2019
   Polski Związek Szachowy 2018 - Award H#2-3  

Hilfsmatts in 2-3 Zügen

Stolev, Nikola

1. Preis

Labái, Zoltan

2. Preis

Banaszek, Marcin

1. Hon. Mention
H#2     4.1... H#3     4.1... H#3     b) sKd5>d4


  29.01.2019
   Polski Związek Szachowy 2018 - Award S#3-6  

Selbstmatts in 3-6 Zügen

Koziura, Gennady

1-2. Preis

Tura, Waldemar

1-2. Preis

Banaszek, Marcin

4. Hon. Mention
S#3     S#3     S#6    


11.01.2019
   Die Schwalbe 2017 - Award: H#3,5-n

Banaszek, Marcin
Die Schwalbe, 04/2017 #17021

1. Preis

Hilfsmatt in 5,5 Zügen
a) Diagramm
b) wKe1 auf h1

Lösungen:

a) 1... Kd1 2. Db5 Ke1 3. Lc4 d3 4. Tb6 Ke2
5. Tgc6 Ke2-e3 6. Sd6 d3-d4#

b) 1... Kh2 2. Tb6 Kh1 3. Tgc6 Kg1 4. Sd6 Kf2
5. Db5 Kf2-e3 6. Lc4 d2-d4#


2x zwei schwarze Bahnungen (Bristols) in reziproker Ausführung,
Zyklus schwarzer Züge ABCDE-CDEAB,
2x Rückkehr (switchback) des weißen Königs

Preisbericht in 'Die Schwalbe' 12/2018
PR Jorge Lois (Argentinien):

"Bahnung der schwarzen Dame für den schwarzen Läufer und des sTf6 für seinen Kollegen, jeweils nacheinander. Die Reihenfolge ist durch die Position des weißen Königs festgelegt. Schön sind die Tempozüge des weißen Königs mit Rückkehr, ebenso die Differenzierung der Bauernzüge, die das Matt mit identischen Endstellungen ermöglichen. Eine schöne Komposition. Minimal. Idealmatt."

Kommentare aus 'Die Schwalbe' 10/2017:

Hier wird "zweimal auf verschiedenen Wegen auf dasselbe Idealmatt hingearbeitet. Dabei entscheidet die Route des weißen Königs, ob zuerst die Türme oder Dame und Läufer zum Block ziehen." Jakob Leck

"Die vollständige schwarze Zugstellenverschiebung wirkt originell, zumal mit jeweils zweimal schwarz-schwarzer Bahnung, Switchback des weißen Königs und idealer Schlusskegelstellung noch Zugaben präsentiert werden." Gunter Jordan

"Prima" meint auch Karl-Heinz Siehndel

"Mit den einleitenden Temporückkehren des weißen Königs wurde die zyklische Verschiebung sämtlicher fünf schwarzen Züge um zwei Glieder optimal bereichert, und auch der weiße Bauer tut mit der einmaligen Aufspaltung des Doppelschritts sein Bestes, mit einem Maximum an Variation auf weißer Seite für den thematischen schwarzen Gleichklang zu entschädigen. So entsteht der Eindruck, dass die sehr originelle Idee hier auch gleich ihre perfekte Form gefunden hat." Manfred Rittirsch

"Und der Sachbearbeiter freut sich, dass die Kommentare so gut sind, dass er fast nichts dazuschreiben muss. Weiter so!" Silvio Baier (Hilfsmatts-Bearbeiter)





  10.01.2019
   15th Warsaw Solving Grand Prix 2016-2018 - Award: H#2  

Hilfsmatts - Abteilung H#2
Stepochkin, Anatoly
Nefyodov, Vladislav

1. Preis

Drążkowski, Krzysztof

1. Preis für Miniatur

Banaszek, Marcin

2. Preis für Miniatur
H#2**           2.1...            11+9 H#2*       b) wBh2>h3         4+3 H#2*            2.1...               3+4