World Chess Solving Championships


08-09.08.2017     41. Weltmeisterschaften im Schachproblemlösen - Dresden (Deutschland)

MEDAL WINNERS TEAMS
Gold Kacper Piorun POL Gold Poland
Silver Martynas Limontas LTU Silver Great Britain
Bronze Marko Filipovic CRO Bronze Germany

Details: | Tabelle | Individuell | Teams | Problems | Solutions | Datenbank | WFCC |

Im Einzelwettbewerb gewann zum vierten Mal in Folge (5. Titel insgesamt)
GM Kacper Piorun, Polen 77 P. knapp vor
GM Martynas Limontas, Litauen 76,5 P. und
IM Marko Filipovic, Kroatien 74 P.
Zwei Deutschen haben die Plätze in Top 10 belegt:
GM Boris Tummes 73 P. Platz 5 und
IM Silvio Baier 69 P. Platz 10

In der Mannschaftswertung siegte zum 9. Mal (!) in Folge
Polen 161.5 P. vor Großbritannien 151 P. und Deutschland 142 P.

Insgesamt starteten 89 Teilnehmer aus 24 Länder im Einzelwettbewerb und 20 Teams.

Link-Bild von World Federation for Chess Composition
Team-Sieger von links: Großbritannien, Polen & Deutschland



02-03.08.2016     40. Weltmeisterschaften im Schachproblemlösen - Belgrad (Serbien)

MEDAL WINNERS TEAMS
Gold Kacper Piorun POL Gold Poland
Silver Piotr Murdzia POL Silver Lithuania
Bronze Marjan Kovacevic SRB Bronze Serbia

Details: | Tabelle | Individuell | Teams | Problems | Solutions | Datenbank | WFCC |

Die Gewinner diesjähriger Weltmeisterschaften wurden wieder, wie erwartet, die Solver aus Polen. Im Einzelwettbewerb lieferten sich die beiden stärkste Polen GM Kacper Piorun und GM Piotr Murdzia bis zu letzter Minute den spannenden Kampf. Am Ende gewann, mit gleicher Punktzahl aber nur um 1 Minute besserer Bedenkzeit, Kacper Piorun, der auch aktuell ein starke Großmeister im Partieschach ist. Die beiden erzielten 83,8 Punkte aus 90. Der Dritte wurde Marjan Kovacecic aus Serbien mit 79,2 Punkten.
Die drei besten Deutschen belegten die Plätze in Top 20. Silvio Baier mit 75,8 Punkten wurde 12., Boris Tummes mit 74 Punkten 14. und Arno Zude mit 72,6 17.
In der Mannschaftswertung siegte zum achten Mal (!) in Folge das Team aus Polen mit 169 Punkten vor Litauen 157 und Serbien mit 156 Punkten. Das Team aus Deutschland belegte den 5. Platz mit 151 Punkten.
Insgesamt starteten 90 Teilnehmer aus 25 Länder im Einzelwettbewerb und 22 Teams.

Die Dominanz der polnischen Problemlöser in der letzten 10 Jahren zeigt das Medaillenspiegel der Weltmeisterschaften (Einzel- und Team-Wettbewerbe) in diesem Zeitraum:

Rank  Country Gold Silver Bronze
1.  Poland 16 3 5
2.  Great Britain 3 4 -
3.  Russia 1 5 2
4.  Germany - 6 5
5.  Serbia - - 6
6.  Azerbaijan - 1 -
6.  Lithuania - 1 -
8.  Finland - - 1
8.  Israel - - 1


Link-Bild von World Federation for Chess Composition
Team-Sieger Polen (links) & Serbien (3. Platz)



04-05.08.2015     39. Weltmeisterschaften im Schachproblemlösen - Ostróda (Polen)

MEDAL WINNERS TEAMS
Gold Kacper Piorun POL Gold Poland
Silver John Nunn GBR Silver Great Britain
Bronze Jorma Paavilainen FIN Bronze Serbia

Details: | Tabelle | Individuell | Teams | Problems | Solutions | Datenbank | WFCC |

Die Dominanz der polnischen Problemlöser dauert an. Die Polen haben erneut die beiden Weltmeistertitel gewonnen. Diesmal in ihren Heimatstadt Ostróda in Masuren verteidigt GM Kacper Piorun im Einzelwettbewerb seinen Weltmeister Titel mit 80,5 Punkten knapp vor GM John Nunn (Großbritannien) mit 80 Punkten. Der dritte wurde GM Jorma Paavilainen (Finnland) mit 73 Punkten. Der beste Deutsche war GM Arno Zude mit 62 Punkten und 11. Platz.
In der Mannschaftswertung siegte zum siebten Mal in Folge das Team aus Polen mit 157,5 Punkten vor Großbritannien 151,0 und Serbien 135,5 Punkten. Das Team aus Deutschland verpasste knapp die Bronzmedaille und belegte den 4. Platz mit 134 Punkten.
Insgesamt starteten 85 Teilnehmer aus 24 Länder im Einzelwettbewerb und 19 Teams.

Link-Bild von Polski Zwiazek Szachowy
Team-Weltmeister 2015 - Polen: P.Murdzia, K.Piorun & A.Mista



26-27.08.2014     38. Weltmeisterschaften im Schachproblemlösen - Bern (Schweiz)

MEDAL WINNERS TEAMS
Gold Kacper Piorun POL Gold Poland
Silver Piotr Murdzia POL Silver Azerbaijan
Bronze Bojan Vuckovic SRB Bronze Israel

Details: | Tabelle | Individuell | Teams | Problems | Solutions | Datenbank | WFCC |

Die Problemlöser aus Polen haben erneut bei Weltmeisterschaften im Schachproblemlösen dominiert. Diesmal in Bern (Schweiz) gewann GM Kacper Piorun den Weltmeister Titel vor GM Piotr Murdzia mit gleicher Punktzahl 81 (aus 90) aber bei weniger Zeitnutzung. Der dritte wurde GM Bojan Vuckovic aus Serbien mit 79,5 Punkten.
In der Mannschaftswertung siegte mit großem Vorsprung zum sechsten Mal in Folge das Team aus Polen mit 162 Punkten vor Aserbaidschan 150,5 und Israel 149,0 Punkten.
Gesamt 90 Teilnehmer aus 23 Länder und 23 Mannschaften.

Link-Bild von Wikipedia:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
 
 
 
1
2
3
4
5
 
 
 
Top 5 Individuell
 
Kacper Piorun
Piotr Murdzia
Bojan Vuckovic
Michel Caillaud
Oleksiy Solowchuk
 
Top 5 Teams
 
Polen
Aserbaidschan
Israel
Serbien
Ukraine
 
 
 
 
 
POL
POL
SRB
FRA
UKR
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
81,0 - 332'
81,0 - 360'
79,5
79,0
78,0
 
 
 
162,0
150,5
149,0
146,0 - 657'
146,0 - 712'
 
 
 
GM Kacper Piorun gewann jetzt in Bern
seinen zweiten Weltmeister Titel
(nach 2011 in Jesi, Italien)



24-25.09.2013     37. Weltmeisterschaften im Schachproblemlösen - Batumi (Georgien)

MEDAL WINNERS TEAMS
Gold Piotr Murdzia POL Gold Poland
Silver Arno Zude GER Silver Germany
Bronze Kacper Piorun POL Bronze Serbia

Details: | Tabelle | Database | WFCC |

Der polnische Solving Großmeister Piotr Murdzia holte seinen siebten Weltmeistertitel bei der Weltmeisterschaften im Lösen der Schachproblemen, die dieses Jahr in Batumi (Georgien) ausgetragen wurden. In Einzelwertung haben alle drei Medaillisten aus dem vergangen Jahr auch diesmal die gleiche Plätze auf dem Siegerpodest genommen.
Der Vize-Weltmeister wurde GM Arno Zude aus Deutschland und die Bronzemedaille gewann GM Kacper Piorun aus Polen. Die Dominanz der Polen war in Batumi sehr groß, die gewannen auch fünften mal in Folge den Weltmeistertitel in der Mannschaftswertung vor Deutschland und Serbien. Außerdem in Einzelwertung belegten die Polen auch Platz 4 und 8.
Dank sehr guter Leistung von GM Arno Zude wurde die komplette Dominanz der Polen verhindert und das deutsche Team konnte auch die zweite Silbermedaille gewinnen. Gute Leistung hat auch GM Michael Pfannkuche mit seinem 9. Platz gezeigt. Enttäuscht hat dagegen GM Boris Tummes mit dem Platz 28.


Link-Foto von:
www.pzszach.org.pl

von links nach rechts:

Axel Steinbrink (Director) und
Aleksander Miśta, Kacper Piorun,
und Piotr Murdzia aus der
Siegermannschaft - Polen


Top 10 Individuals:
Rank Title Solver Fed Rating 2x 3x eg hx nx sx Points Time Rt +/-
1. GM Piotr Murdzia POL 2777 15 15 11 15 14¾ 15 85¾ 332 0
2. GM Arno Zude GER 2659 15 15 11 15 14½ 14 84½ 281 +26
3. GM Kacper Piorun POL 2719 15 15 15 15 8 15 83 302 +4
4. FM Aleksander Miśta POL 2558 15 14 15 15 13¾ 82¼ 306 +43
5. GM Jorma Paavilainen FIN 2498 15 14 11 15 12½ 12½ 80 360 +49
6. GM Marjan Kovacevic SRB 2591 15 15 11 15 13¾ 10 79¾ 319 +24
7. GM Bojan Vuckovic SRB 2647 15 15 15 15 14½ 5 79½ 290 +9
8. IM Piotr Górski PÖL 2458 15 15 10 14 14½ 11 79½ 358 +58
9. GM Michael Pfannkuche GER 2489 15 15 11 15 10 12 78 354 +44
10. IM Aleksandr Bulavka BLR 2407 15 15 10 14 13 76½ 341 +59

Gesamt 84 Teilnehmer aus 25 Länder.


Top 10 Teams:
Rank Team Points Time Solvers
1. Poland 178½ 600 Murdzia, Piorun, Miśta
2. Germany 162½ 635 Zude, Pfannkuche, Tummes
3. Serbia 159¼ 609 Kovacevic, Vuckovic, Gadjanski
4. Finland 153 712 Paavilainen, Karhunen, Hurme
5. Russia 149¼ 668 Mukoseev, Selivanov, Pervakov
6. Ukraine 145 681 Pogorelov, Kopyl, Solovchuk
7. Lithuania 142¾ 702 Satkus Vid, Limontas, Paliulionis
8. Belarus 142½ 699 Bulavka, Mikholap, Sihnevic
9. Azerbaijan 142¼ 662 Almammadov, Javadov, Masimov
10. Great Britain 142 681 Mestel, McNab, McDowell

Gesamt 19 Mannschaften aus 19 Ländern.



18-19.09.2012     36. Weltmeisterschaften im Schachproblemlösen - Kobe (Japan)

MEDAL WINNERS TEAMS
Gold Piotr Murdzia POL Gold Poland
Silver Arno Zude GER Silver Germany
Bronze Kacper Piorun POL Bronze Russia

Details: | Tabelle | WFCC | Official Website | Booklet |


Zum sechsten mal greift der polnische Solving Großmeister Piotr Murdzia nach der Goldmedaille der Weltmeisterschaften im Lösen der Schachproblemen, dieses Jahr im fernen Japan. Der Vize-Weltmeister wurde GM Arno Zude aus Deutschland und die Bronzemedaille gewann großes Talent aus Polen der Weltmeister aus 2011 GM Kacper Piorun, der sehr gute Chancen auf Titelverteidigung in der letzten Runde verspielt hat.

In der Mannschaftswertung gewann Polen vor Deutschland und Russland.


Mehr über Piotr Murdzia in Wikipedia


Top 10 Individuals:
Rank Title Solver Fed Rating 2x 3x eg hx nx sx Points Time Rt +/-
1. GM Piotr Murdzia POL 2767 15 15 10 13 14 10 77 334 +1
2. GM Arno Zude GER 2622 15 15 13 8 15 10 76 351 +35
3. GM Kacper Piorun POL 2651 15 15 15 15 10 5 75 338 +24
4. IM Anatoly Mukoseev RUS 2526 15 15 12 10½ 11½ 10 74 355 +53
5. GM Vladimir Podinic SRB 2618 15 15 14 10½ 9 10 73½ 337 +26
6. GM Ofer Comay ISR 2623 15 15 9 10½ 11 10 70½ 352 +13
7. GM Michel Caillaud FRA 2563 15 15 3 15 10 67½ 353 +17
8. - Misradtin Iskandarov AZE 2314 15 14 10 10 5 10 64 309 +68
9. GM Boris Tummes GER 2633 15 7 12½ 11 10 62 360 -24
10. GM Andrey Selivanov RUS 2494 15 9 7 10½ 7 10 58½ 358 -1

Gesamt 52 Teilnehmer aus 20 Länder.



Link-Foto von:
www.wccc2012kobe.com/blog/

von links nach rechts:

Axel Steinbrink (Director),
Kacper Piorun (3. Rang),
Piotr Murdzia (1. Rang),
Arno Zude (2. Rang)




Top 10 Teams:
Rank Team Points Time Solvers
1. Poland 155 684 Murdzia, Piorun, Mista
2. Germany 144½ 701 Zude, Tummes, Pfannkuche
3. Russia 136½ 710 Mukoseev, Selivanov, Feoktistov
4. Serbia 131 690 Podinic, Kovacevic
5. France 117 651 Caillaud, Vachier-Lagrave, Gilbert
6. Azerbaijan 115½ 693 Almammadov, Javadov, Mammadov
7. Great Britain 104½ 716 McDowell, McKay, Watson
8. Slovakia 103½ 711 Kolcak, Gvozdjak
9. Lithuania 100½ 710 Satkus V, Limontas
10. Israel 99½ 712 Comay, Einat

Gesamt 15 Mannschaften aus 14 Ländern.



23-24.08.2011     35. Weltmeisterschaften im Schachproblemlösen - Jesi (Italien)

MEDAL WINNERS TEAMS
Gold Kacper Piorun POL Gold Poland
Silver John Nunn GBR Silver Great Britain
Bronze Piotr Murdzia POL Bronze Serbia

Details: | Tabelle | WFCC


Überraschung bei der Weltmeisterschaften in Italien!
Der 19-jährige Kacper Piorun aus Polen, der schon den Internationalmeister-Titel im Schachspielen trägt, gewann den Weltmeistertitel im Schachproblemlösen vor favorisierten Großmeister John Nunn (Großbritannien) und Piotr Murdzia (auch Polen).

Gleichzeitig siegten die Polen in der Teamwertung vor Großbritannien und Serbien.


Foto-Link von Wikipedia


Top 10 Individuals:
Rank Title Solver Fed Rating 2x 3x eg hx nx sx Points Time Rt +/-
1. IM Kacper Piorun POL 2579 15 15 15 8 15 15 83 337 +57
2. GM John Nunn GBR 2774 15 15 10 15 10 15 80 288 +0
3. GM Piotr Murdzia POL 2825 15 15 12 8 15 15 80 319 -12
4. GM Arno Zude GER 2623 15 15 13 8 11 15 77 300 +23
5. GM Eddy van Beers BEL 2665 15 15 13 13 5 15 76 314 +9
6. GM Jorma Paavilainen FIN 2542 15 14 13 13 11 10 76 323 +37
7. GM Vladimir Podinic SRB 2551 15 15 13 12½ 10 10 75½ 307 +33
8. GM Georgy Evseev RUS 2796 15 15 10 15 10 10 75 337 -25
9. GM Andrey Selivanov RUS 2526 15 15 13 8 10 13 74 340 +33
10. IM Vladimir Pogorelov UKR 2490 10 15 14 10½ 15 72 320 +33

Gesamt 83 Teilnehmer aus 26 Länder.


Top 10 Teams:
Rank Team Points Time Solvers
1. Poland 164 631 Piorun, Murdzia, Mista
2. Great Britain 154 629 Nunn, Mestel, McDowell
3. Serbia 152 602 Podinic, Vuckovic, Kovacevic
4. Ukraine 151 650 Pogorelov, Solovchuk, Kopyl
5. Russia 151 656 Evseev, Selivanov, Fomichev
6. Finland 148 663 Paavilainen, Karhunen, Hurme
7. Israel 145 625 Comay, Friedland, Chovnik
8. Belgium 140 644 van Beers, van Herck, Ooms
9. Germany 136½ 664 Tummes, Pfannkuche, Rein
10. Croatia 135 717 Predag, Filipovic, Bender

Gesamt 20 Mannschaften aus 20 Ländern.



19-20.10.2010     34. Weltmeisterschaften im Schachproblemlösen - Kreta (Griechenland)

MEDAL WINNERS TEAMS
Gold John Nunn GBR Gold Poland
Silver Piotr Murdzia POL Silver Russia
Bronze Michael Pfannkuche GER Bronze Germany

Details: | Tabelle | WFCC

Top 10 Individuals:
Rank Title Solver Fed Rating 2x 3x eg hx nx sx Points Time Rt +/-
1. GM John Nunn GBR 2747 15 13½ 5 12½ 11 14 71 357 +32
2. GM Piotr Murdzia POL 2796 15 15 2 12½ 10 15 69½ 354 +14
3. GM Michael Pfannkuche GER 2616 15 13 1 10½ 15 64 356 +32
4. GM Georgy Evseev RUS 2809 15 15 2 10 15 63½ 359 -14
5. GM Eddy van Beers BEL 2671 15 15 4 8 10 61½ 349 +10
6. GM Andrey Selivanov RUS 2544 15 14 2 10½ 10 10 61½ 353 +38
7. GM Bojan Vuckovic SRB 2617 15 11 5 10 14 61½ 354 +12
8. IM Valery Kopyl UKR 2503 15 14 3 10½ 10 61 360 +44
9. FM Kacper Piorun POL 2575 15 13 8 8 60 335 +24
10. - Evgeny Viktorov RUS 2432 15 11 4 10½ 10 9 59½ 352 +54

Gesamt 71 Teilnehmer aus 23 Ländern.


Top 10 Teams:
Rank Team Points Time Solvers
1. Poland 130 712 Murdzia, Piorun, Górski
2. Russia 129½ 693 Evseev, Selivanov, Fomichev
3. Germany 128½ 713 Pfannkuche, Zude, Tummes
4. Great Britain 126½ 717 Nunn, Mestel, McNab
5. Serbia 118 712 Vuckovic, Kovacevic, Gadjanski
6. Belgium 113 708 van Beers, van Herck, Ooms
7. Ukraine 109½ 715 Kopyl, Pogorelov, Dyachuk
8. Finland 104½ 720 Paavilainen, Karhunen, Hurme
9. Netherlands 103 716 Wissmann, Uitenbroek, van den Heuvel
10. Israel 100 705 Comay, Erenburg, Stepak

Gesamt 20 Mannschaften aus 19 Ländern.